Der Schnupferclub wurde am 1. August 1965 im Gasthof Engel in Oberzollhaus gegründet.

Gründungsmitglieder:

Gallenmiller Albert, Buhl Heinrich, Weirather Norbert, Willer Edmund, Prechtel Ferdel, Brecheisen Franz, Brutscher Erich, Gschwentner Otto, Thelen Hans-Rudi, Berger Hans und Nemeth Heinz

Die ersten förder Mitglieder: 

Maier Fritz (1. passives Mitglied), Eberle Gustav, Gallenmiller Anna, Sepperer Hans und Gaschler Hans

Die erste Vorstandschaft:

1. Präsident:    Weirather Norbert

2. Präsident:    Buhl Heinrich

Kassier:            Prechtel Ferdel

Schriftführer:    Berger Paul

Ehrenpräsidenten:

Gallenmiller Maria, Gallenmiller Albert und Brecheisen Arthur

 

Die Vorstände werden jedes Jahr bei der Generalversammlung gewählt. Jeder aktive Schnupfer muss beim Einsteigen in den Club eine Aufnahmeprüfung machen.                           

Es werden im Jahr ca. 10 Sitzungen gehalten, bei denen man über Veranstaltungen, Feste, Organisationen, Termine, Rückblicke, Einladungen und Vereinsgeschehen spricht.

Vorerst traf sich der Schnupferclub regelmäßig zum Kegeln und nahm an Volksmärschen teil. In Oberzollhaus hat man immer einige Aktivitäten durchgeführt. Beispielsweise Quizabende, Lichtbildvorträge, Preisschafkopfen, Nikolausabende mit Hausbesuche, Käseessen am Funkensamstag, Schnupferbälle (Bunter Abend), Fußballturniere bei den 7 Meterturnieren, Stadelfeste im Hochmoos und Oberzollhauser Drei Kampf

1965 hat man eine eigene Satzung eingeführt. U.a. es werden als aktive Mitglieder nur Männer aufgenommen, der Präsident wird mit Sie angesprochen.

Bei Verstößen der Satzung muss man eine Strafe zahlen.

1969 wurde der 1. Schnupferball durchgeführt. Im gleichen Jahr wurden auch die Stammgläser mit eingravierten Namen eingeführt.

1970 wurde ein Tanz im Gestör veranstaltet.

Am 17. Februar 1971 wurde der erste Bunte Abend für alle passiven Mitglieder veranstaltet (Freibier und lustige Sketsche) der dann zur Tradition wurde und bis heute ein Bestandteil der Schnupfer ist.

Neben den aktiven Schnupfern wurden auch fördernde passive Mitglieder aufgenommen.

Der 100. Schnupfer war bereits am 29.12.1974 aufgenommen. 

Der heutige Stand ist: 13 aktive und ca. 110 passive Schnupfer

Ab März 1975 führte man Preis 66 und Autosuchfahrten durch.

Mitte der 70er Jahre veranstaltete der Schnupferclub im damaligen Kächele in Oy einen Tanz mit den lustigen Hopferauern.

Zum 10jährigen Jubiläum feierte man im Gestör.

Im Jahr 1978 war der Schnupferclub kurz vor der Auflösung des Vereins. Da es früher üblich war, das verheiratete oder die wo Ihre 30jährige Schnupferlaufbahn hinter sich hatten - austreten. Dank Gschwendtner Helmut und Schwarzenbach Herbert wurde der Verein weitergeführt und somit war im Jahr 1978 ein Generationswechsel im Schnupferclub.

1980 ging es mit dem 15jährigen Jubiläum weiter, dies feierte man in der Hanselstube. Im gleichen Jahr wurde das erste Tretbeckenfest durchgeführt.

Im September 1980 hat der Schnupferclub bei der Allgäuer Schnupfmeisterschaft teilgenommen und danach hat man Aufkleber und T-shirts angeschafft.

Im Führjahr 1981 wurde ein Schlauchrennen in der Kiesgrube veranstaltet.

Als Organisatoren ist der Schnupferclub Oberzollhaus bekannt. So wurden Sie 1982 beauftragt im Oyer Bierzeilt von der Zöttler Brauerei 1983 ein 1.000 DM Preisschafkopfen durchzuführen.

1984 war den Schnupfern ein Fest nicht genug, so wurden 2 Sommerfeste am Tretbecken veranstaltet.

Zum 20. Jubiläum 1985 hatte der Schnupferclub ein großes Festzelt organisiert. Das ganze ging über 4 Tage mit Preisschafkopfen, zwei Tanzveranstaltungen und der Schwäbischen Schnupfmeisterschaft.

Auf Grund von diesem Fest, hat man sich als e.V. eintragen lassen.

Nach diesem Fest, machte der Club einen Ausflug nach Grand Canaria.

1990 organisierten die Schnupfer ein Seenachtsfest am Schwarzenberger Weiher. Bei ersten Fest kaman ca. 1500 Besucher. Es wurde von Jahr zu Jahr mehr. Durch die steigenden Kosten wie Pacht, Spenden an die Gemeinde wurde nach dem 7. Seenachtsfest aufgehört.

1991 wurde bei 6°C Wassertemperatur eine Rafting Tour durchgeführt.

Im Mai 1991 hatte der Ehrenpräsident Albert seine Primiz gefeiert.

1994 machte man einen Höhepunkt Ausflug. Der Segeltörn um Elba und Korsika

1999 hat man den Bolzplatz eingeweiht, da machten die Schnupfer ein Fest mit Happy Night Party, leider hat das Wetter nicht mitgespielt.

Seit dem Jahr 2000 geht der Schnupferclub jährlich zum Gocart fahren und am Bolzplatz wird ein 7 Meterturnier durchgeführt.

In den Jahre 2009 bis 2011 veranstaltete der Schnupferclub im Hochmoos das Hochmooser Stadl-Fest mit DJ HDW und Heimfahrservice.

2012 führte der Schnupferclub am Feuerwehrhaus ein Schafkopfturnier und einen Drei-Kampf (Traktor wettziehen, Wettnageln und Bierkästenbrücken bauen) aus. Dieses Fest kam bei den Leuten sehr gut an, so das es in den nächsten Jahren weiterhin durchgeführt wird.